Canal du midi

Der „Canal du Midi“ ist seit 1996 Weltkulturerbe der UNESCO .

Heutzutage ist es möglich, nicht nur mit dem Schiff , sondern auch mit dem Fahrrad auf verschiedenen Fahrradrouten ,die Strecke vom Atlantik  bis zum Mittelmeer auf einer Gesamtlänge von ca. 500km zu bewältigen.  Die „VOIE VERTE“ Die Treidelpfade am Canal du MidiFahrradwege.

Entlang des Canal du Midi , auf einer Länge von ca. 400km, kann man nach seinem eigenem Rhythmus die bezaubernde Landschaft genießen. Vielleicht entdecken sie stille , malerische Ecken , wo sie die Menschen des Landes kennen lernen können.   Der „CANAL DU MIDI“   Als Pierre-Paul Riquet  im Jahre 1681 den «Canal du Midi» zwischen Sète und Toulouse fertig gestellt hatte, kam er auf den Gedanken, den Kanal in Richtung Atlantik weiter zu bauen.

Leider hatte Louis XIV die Stadtkasse geleert und dadurch musste das Projekt fallengelassen werden. In den folgenden zwei Jahrhunderten wurden die Waren über den Fluss „Garonne“ von Toulouse nach Bordeaux transportiert. Diese Navigation war  schwierig und gefährlich und man benötigte 20 Tage für hin und zurück. Während der Hochwasser und Trockenheitsperioden war die Garonne nicht beschiffbar.

Die Verbindung zwischen Atlantik und Mittelmeer musste dann entlang der Spanischen Küste und über Gibraltar  durchgeführt werden. Die Reise betrug mehr als 3000 km und die Seeleute hatten mit Stürmen und Piratenüberfällen zu kämpfen.