Pays de la Loire

Das man im Rahmen des Programms La Loire à Vélo gesundheitsfördernd und umweltschonend mit dem Fahrrad entdeckt.

Besonders deutlich wird die Geschichte der Region Pays de la Loire beim Besuch von Schlössern wie dem der Bretagne-Herzöge in Nantes, dem Schloss von Angers, dem von Serrant, von Brissac, Brézé oder dem von Montsoreau.

Auch der Parc du Puy du Fou ist der Historie gewidmet.Römischen Gladiatoren, finster dreinblickenden Wikingern, feuerschluckenden Heroen und tanzenden Raubvögeln begegnet man im Puy du Fou in der Vendée. Er wurde zu einem der besten Freizeitparks der Welt gewählt. Ihre Wurzeln hat die knapp 80 Hektar große Anlage, die zu den vier größten französischen Themenparks zählt.

Die Insel Île d’Yeu durchquert man per Rad. Entlang der Küste oder auf der Insel von Noirmoutier findet man Salz-Sümpfe, die von der Geschichte des „weißen Goldes“ erzählen. Die Salinen von Guérande bilden eine regelrechte maritime Prärie, deren Salz landesweit geschätzt wird.

Unterkünfte-Restaurant-Besichtigen-Weingut-Radwege-Feste

Besonders deutlich wird die Geschichte der Region Pays de la Loire beim Besuch von Schlössern wie dem der Bretagne-Herzöge in Nantes, dem Schloss von Angers, dem von Serrant, von Brissac, Brézé oder dem von Montsoreau. Auch der Parc du Puy du Fou ist der Historie gewidmet. Eine Region, ewig verbunden mit dem Wasser

Der Badeort La Baule gilt in Frankreich geradezu als Inbegriff der Sommerfrische. Die Wohltaten des Meerwassers in der Region Pays de la Loire nutzt man für ein reichhaltiges Angebot an Heil-Anwendungen. Häfen, wie etwa der von Pornic, versprechen reizvolle nautische Aktivitäten.

Neun verschiedene Kommunen leben zum Teil von der Salzgewinnung. Die Saline ist Bestandteil des französischen Label „100 Sites remarquables du Goût“ (100 herausragende Sehenswürdigkeiten des guten Geschmacks).