Burgund per Fahrrad

Die Lebenskunst in Burgund ist ansteckend. Genießen Sie eine ausgezeichnete Küche. Lassen sie sich in die Vergangenheit zurückführen und geben Sie sich der Stille der ruhig dahin fließenden Wasserläufe entspannt hin.

In Burgund gibt es gut ausgeschilderte und gesicherte Radwanderstrecken mit einer Länge von fast 1000 km. Dieses Wegenetz und viele weitere Radrouten sind auf dieser Website beschrieben.

Bei den Strecken handelt es sich um verkehrsberuhigte Voies Vertes und Radwanderwege, die meist Treidelpfade entlang der Kanäle und stillgelegte Bahnstrecken nutzen oder auf ruhigen schmalen Straßen quer durch die Weinberge führen.

Auf diesen Radtouren gewinnen Sie einen umfassenden Eindruck von den landschaftlichen, kulturellen und historischen Reizen Burgunds: 

Unterkünfte-Restaurant-Besichtigen-Weingut-Radwege-Feste

Wer es nicht glaubt, überzeugt sich am besten selber! Die besterhaltenen Naturlandschaften Europas befinden sich in der ehemaligen Region Franche-Comté. Das halbe Gebiet ist von Wäldern bedeckt: die regionalen Naturparks Ballons des Vosges und Haut-Jura erstrecken sich über 4650 km2. Fußpfade mit einer Gesamtlänge von 7000km ziehen sich durch die Landschaft, und Wasserläufe mit insgesamt 5350 km Länge über 80 Seen zählt man hier.

Wenn es eine Gegend gibt, die eine Einweihungsreise verdient, dann ist es die Franche-Comté... Vom Weinkeller zur Käserei, von der Fleischerei zur Brennerei, von Arbois nach Pontarlier, vom Saint-Pont-See nach Métabief: Ihre Besichtigungen, Verkostungen und Unterbringungen sind reserviert.

Entdecken Sie das Plateau des Mille Etangs, die Täler der Saône, der Loue, des Doubs, die zu den "Schönsten Dörfern Frankreichs“ gekürten Ortschaften wie beispielweise Pesmes, den Saint-Point-See und die anderen Seen, Städte, die gleichzeitig Kulturerbe sind - etwa Arbois, Belfort, Besançon, Dole, Montbéliard, Pontarlier oder Vesoul.