Radwege von Atlantik zum Mittelmeer

 

Eine der schönsten Radstrecken in der Region Midi-Pyrenäen ist die Voie Verte du Canal des Deux Mers. Das im 16. Jahrhundert erdachte Kanalsystem, das das Mittelmeer mit dem Atlantik verbindet, wird vom Canal du Midi und dem Garonne-Seitenkanal gebildet.

Der Radweg durchquert Midi-Pyrenäen auf 145 km und verläuft auf ehemaligen Treidelpfaden unter schattigen Bäumen. Der Canal des Deux Mers gehört zu den Grands sites de Midi-Pyrénées.

Kleine Ortschaft, die vor allem für die tolle Stimmung während der Markttage bekannt ist. Die alljährliche Veranstaltung an den Ufern des Kanals erzählt das Leben der Bewohner im 19. Jahrhundert. Die Aufführung wird von 40 Darstellern in historischen Kostümen, sowie zahlreichen Ton- und Lichttechnikern gestaltet. Moissac: Bedeutende Etappe am Jakobsweg nach Compostela, die Abtei der Stadt gehört zum UNESCO-Welterbe. Weiterhin sehenswert ist der Brückenkanal, Pont de Cacor, auf dem der Kanal den Fluss Tarn überquert.

Moissac ist eine Drehscheibe des Obsthandels in Südwestfrankreichs, dazu gehören die nach der Stadt benannten AOC-Trauben: Chasselas de Moissac.

 Montech: In dieser Stadt findet sich ein weltweit einzigartiges Schiffshebewerk. Zwei Diesellokomotiven erlauben den Schiffen innerhalb von nur 10 Minuten den Höhenunterschied von 14 m zu überwinden. Toulouse: Die Hauptstadt der Region Midi-Pyrenäen mit ihrer leuchtenden Backstein-Architektur begeistert durch eine dynamische Wirtschaft und heitere Lebensart.

Trotz städtischer Umtriebigkeit halten die Bewohner gerne inne, um ein Gläschen in der Sonne zu trinken oder abends zu feiern. Historische Bauwerke, hübsche Boutiquen, kulturelle Sehenwürdigkeiten...Die Stadt hat viel Überraschendes zu bieten!

Die gotischen Kirchen im Lauragais-Gebiet: Um die im Mittelalter im Gebiet des Lauragais vorherrschende Katharerbewegung zu bekämpfen, errichtete die Katholische Kirche Sakralbauten im damals neuen Stil der mediterranen Gotik. Einige zeichnen sich durch interessante Glockenmauern aus, wie beispielsweise in den Dörfern Montgiscard, Baziège und Ayguevives.

Die Schleusen im Lauragais: Die Schleusen am Canal du Midi sind historische Denkmäler. Eine der bekanntesten ist Négra, einst auch eine Haltestelle der Fluss-Reisenden zwischen Toulouse und Agde. Le Seuil de Naurouze: An der höchsten Stelle des Canal du Midi befindet sich die Wasserzuleitung vom Stausee St. Ferréol. Der Seuil de Naurouze bildet die Wasserscheide zwischen Atlantik und Mittelmeer.