Bretagne

Das Fahrradnetz von regionalen Radwegen gibt Ihnen die Möglichkeit die gesamte Bretagne am Meer zu umrunden sowie durch das malerische Landesinnere zu erkunden.

Die Kraft des Meeres und der Erde und das Miteinander von Geschichte und Moderne machen die Bretagne einzigartig.

Die Bretagne hat viele Gesichter, sowohl was ihre Landschaften als auch was ihre kulinarischen Genüsse betrifft – von den Wurstspezialitäten bis hin zu den Meeresprodukten.

Der Mont St. Michel. Die pyramidenförmig angelegte, hoch in den Himmel ragende Abtei liegt auf einer felsigen Insel, etwa einen Kilometer vor der Küste im Wattenmeer des Ärmelkanals.

Freizeitpark „ Puys du Fou“

Römischen Gladiatoren, finster dreinblickenden Wikingern, feuerschluckenden Heroen und tanzenden Raubvögeln begegnet man im Puy du Fou in der Vendée.Er wurde zu einem der besten Freizeitparks der Welt gewählt.
 

Über 1200 km Radwege führen durch die Bretagne. Es gibt insgesamt acht regionale Fahrradwege in der Bretagne.

DER EV 1 „Vélodyssée“, führt über Roscoff, Morlaix, Carhaix-Plouguer, Pontivy, Josselin entland des Nantes-Brest-Kanal bis nach Nantes an vielen historischen Städten vorbei.

Kulinarische Erlebnisse auf den Spuren von Kommissar Dupin an der bretonischen Südküste, die sagenumwobenen Glénan-Inseln, die begehrte „Blume des Salzes“, das Fleur de Sel aus der Guérande, und vieles mehr.

Départements: Côtes-d’Armor , Finistère, Ille-et-Vilaine und Morbihan